einfach so. (3)

manchmal nehmen die dinge überhand.
die dinge, die keine frau ertragen kann.

löcher in nylons, neu gekauft.
kajal verwischt, vor dem termin.
schaum im haar, nach dem aufstehen.
tagsüber die angst im nacken.
kommt der schaum? bleibt er fern?

und dann, am abend, zuhause wieder, kommt der traum herbei, so schön, so wild, so wunderbar. und trotz all dem auch so schauderhaft, so hoffnungsschwanger, so
überhand.

der schaum nimmt überhand!

wohin des nachts, wenn sie verstrickt in träume kalte tränen weint, wenn sie mit pochendem herzen erwacht, weil der schaum sie fängt und nicht mehr freigeben will, sie in ein labyrinth aus dann und wann entführt.

(weiter.lesen.)

Advertisements

Ein Kommentar zu “einfach so. (3)

  1. Pingback: einfach so. (2) | sinn.wort.spiel.

mit.reden?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s