roter regen. (3)

irgend.wann wurde mir klar – auch regen ist wasser. zwar anders als im meer, anders als im see, aber trotzdem.
wasser bleibt wasser.

meine mutter verstand die welt nicht mehr. mein vater versuchte mir die angst vor dem wasser mit ohr.feigen auszutreiben.
aber ich blieb standhaft.
kein schwimmen im meer. kein baden im see. kein spazieren im regen.
immerhin konnten meine eltern so das geld für das jährliche paar gummi.stiefel sparen.

als kleiner junge konnte ich diese abscheu vor dem wasser mit all seinen dunklen ab.gründen und strömungen und kreaturen leicht rechtfertigen.

der kleine hat gerade eine schwierige phase. er mag kein wasser. was? ja, duschen geht. aber in der bade.wanne war er schon länger nicht mehr.
wie? nun, er sagt, das wasser fühlt sich so nass an. und kalt. und schwimmen kann er auch noch immer nicht, nein.

die sache mit dem schwimmen lernen gestaltete sich allerdings schwieriger als erwartet. in der schule war die wöchentliche schwimm.stunde pflicht. und mit der ausrede, ich sei unwohl, konnte ich als junge nur schwer bei meinen lehrern punkten.
also hatte ich hals.weh, bauch.weh, ohren.weh, verdacht auf gallen.steine und durchblutungs.störungen.

und ließ so den kelch der pflicht.schwimm.stunden an mir vorübergehen.

(weiter.lesen.)

Advertisements

Ein Kommentar zu “roter regen. (3)

  1. Pingback: roter regen. (2) | sinn.wort.spiel.

mit.reden?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s