roter regen. (4)

nach der schule besorgte ich mir eine eigene wohnung.
ohne bade.wanne.
nur eine kleine dusch.kabine. mit balkon. aber über.dacht. damit ich auch an regentagen draußen sitzen konnte.

außerdem hatte ich eine sammlung an regenschirmen – leider hatte es sich herausgestellt, dass ich nicht an jedem regentag zuhause bleiben konnte.

aber ich hatte einen beruf gefunden, bei dem ich mit wasser nie in berührung kommen musste.
obwohl mir natürlich schon längst klar war, dass wasser an sich nicht gefährlich war. dass ich ohne gefahr in der bade.wanne sitzen konnte. und dass schwimm.bäder weder boden.lose wasser.löcher noch heimat gefährlicher kreaturen waren.
aber ich konnte diese abneigung einfach nicht ablegen.

so arbeitete ich also nach dem schul.abschluss in einem immobilien.büro. makler nannte sich dieser beruf. reichen menschen häuser voller schnick.schnack an.zu.drehen.
meist mit pool.
aber den musste ich ja nur herzeigen.
auch wenn es regnete.
doch dafür hatte ich meinen riesigen golfschirm.

ich war für jede gelegenheit bestens gerüstet und sicher, nie mehr meiner angst ins auge sehen zu müssen.
nie mehr schwimmen, nie mehr baden. keine un.tiefen und keine monster.

bis ich den auftrag bekam, ein haus in einem nachbar.ort zu verkaufen.
von da an hatte mich der sog wieder in seinem bann.

(weiter.lesen.)

Advertisements

Ein Kommentar zu “roter regen. (4)

  1. Pingback: roter regen. (3) | sinn.wort.spiel.

mit.reden?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s