und ewig grüßt das trocken.futter, die zweite. (#kolumne)

seit gestern weiß ich, wie es ist, wenn man einen artikel schreibt, der die lesenden in zwei lager teilt.
wenn man zuschriften von menschen bekommt, die sagen:
hey, klasse, endlich traut sich mal jemand was sagen, das sind krasse zustände in online.foren.
wenn dann auch zuschriften kommen, in denen steht:
wehe, du sagst noch mal etwas schlechtes über unser forum.
irgendwie fühlt man sich da ein wenig geschmeichelt, man denkt:
ich habe in ein wespen.nest gestochen, ich habe mit dem, was und wie ich es schreibe, menschen bewegt, toll!

ich muss aber gestehen, dass ich es ein wenig sonderbar finde, dass dieser artikel eigentlich ausgelöst wurde durch ein wahrlich nicht welt.bewegendes thema – trocken.futter für katzen.
es gäbe so vieles, wofür es sich zu kämpfen lohnt, so vieles, dass die welt verändern könnte, die menschen zum nach.denken anregen.
und dann schreib ich eine kleine, unbedeutende kolumne darüber, wie es in diesem katzen.forum zugeht, in dem ich mitglied bin – und schon gehen die wogen hoch.
ich habe nach dem gestrigen artikel noch mal versucht, das thema ruhig und sachlich in einem eigenen thread anzusprechen. zu fragen, warum nicht jeder einfach füttern kann, was er möchte. warum menschen stunden vor dem pc verbringen, um anderen ihre meinung zu tier.ärzten und trocken.futter einzuimpfen.
entgegen meiner sonstigen art habe ich mich beherrscht, ließ mich nicht auf die palme bringen und habe versucht, auf schein.argumente sachlich einzugehen.
auch die anderen, die mir (wie immer sehr schnell) geantwortet haben, waren anfangs sachlich.
aber nicht lange.
(doch, einige ausnahmen schon. meinen dank an diese für die nette diskussion.)

schon bald waren sich die meisten meiner gesprächs.partner/innen einig:
wenn sie unsere meinung nicht annehmen will, dann soll sie doch glauben, was sie will. 
ist das der sinn einer diskussion? ich rede jemandem anderen ein, was er glauben und denken soll?
kann es wirklich sein, dass mitglieder in solchen online.foren glauben, mehr über tier.medizin zu wissen als ein studierter doktor?
ist es der lauf der zeit, dass wir zuhause vor dem pc sitzen und uns auf vermeintlich wissenschaftlichen internet.seiten informationen holen, die über leben und tod entscheiden können?

die für mich wichtigste frage ist allerdings:
kann ich mitansehen, wie jemand anderen dinge erzählt, die einfach falsch sind, diese aber als wahrheit verkauft und mit so vielen (scheinbar seriösen) internet.quellen untermauert, dass dem gegenüber kaum etwas anderes übrig bleibt, als all den humbug irgendwann zu glauben?
nein.
das kann ich nicht und das will ich nicht.
irgendwann glauben wir dann dem wunder.heiler von nebenan mehr als dem haus.arzt, dem wir eigentlich vertrauen sollten.
es gibt (für mich) keinen einzigen fall, in dem ein wunder.heiler die schul.medizin übertroffen hätte, ganz im gegen.teil.

auch, wenn jeder seine eigene meinung hat (und auch haben soll), auch, wenn erfahrungen mit ärzten nicht immer positiv sind und vielleicht einmal ein paar weiße globuli den schnupfen schneller vertreiben konnten als der nasen.spray aus der apotheke:

die tatsache, das jemand kinder hat, macht ihn noch nicht zum kinder.fach.arzt.
ebenso wie kaum jemand, der in einem haus wohnt, dieses auch bauen könnte.
und die wenigsten von uns können erklären, wie eine mikro.welle funktioniert.

mein fazit zu diesem thema?
wer krank ist, sollte zum arzt gehen.
auch die kranke katze sollte lieber einem arzt vorgestellt werden als den mitgliedern eines forums.
denn auch die wunderbarsten worte und die tollsten erfahrungen ersetzen niemals den rat eines experten.

***

und ewig grüßt das trocken.futter, die dritte. 

***

© Denis Junker - Fotolia.com

© Denis Junker – Fotolia.com

Advertisements

6 Kommentare zu “und ewig grüßt das trocken.futter, die zweite. (#kolumne)

  1. Pingback: und ewig grüßt das trocken.futter. (#kolumne) | sinn.wort.spiel.

  2. ich glaube, ich weiß sogar, um welches forum es sich da handelt, so nach dem bissi nachlesen, war ja seit ewigkeiten nimmer dort. war dort dann nie wieder, allerdings habe ich damals noch eine diskussion mitbekommen, wo manche user darum gebeten haben, einen thread zu schließen.
    Und jetzt hat keiner den Thread schließen wollen, wäre sicher noch spannend gewesen, wenn innerhalb von ein paar stunden über 100 beiträge geschrieben wurden, und so viele fragen sind unbeantwortet geblieben, leider. Naja, so läuft das wohl, die oligarchie.

    Gefällt mir

    • tja, leider werden threads immer geschlossen, wenn es heiß hergeht oder man kritik übt. nachdem ich mich aber ein bisserl in die materie eingelesen hab, weiß ich jetzt:
      es ist wie bei den menschen – wunderheiler verdienen an den träumen der menschen, die nicht nachfragen.
      (würde man das, dann wäre so mancher wunderheiler chancenlos in unserer welt.)

      Gefällt mir

      • damals haben mehrere drum gebeten, den thread zu schließen, aber die stammuser haben (natürlich,sind ja eine „gang“) sich dafür entschlossen, den thread offen für weitere angriffe zu lassen.
        nun ist ein thread geschlossen, wo meiner meinung nach sicher noch einige lust gehabt hätten, das ganze zivilisiert zu beenden. würde mir halt seriöse partei-neutrale moderatoren wünschen. da braucht das worlwide web halt noch entwicklung…

        Gefällt mir

mit.reden?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s