und ewig grüßt das trocken.futter, letzter teil. (#kolumne)

kolumne

 

 

 

viel zeit ist vergangen seit der aufregung rund um das thema trocken.futter.
wie versprochen werde ich nun die antworten der tier.ärzt/innen hier zusammen.fassen.
dann kann sich jede/r eine eigene meinung bilden – oder die bisher gefasste überdenken.

von den auf die schnelle fünf.zehn angeschriebenen tier.ärzt/innen haben sich immerhin zwölf zurückgemeldet – ich finde, dass ist wirklich eine gute zahl.
(an all jene, die sich über die geringe zahl der befragten wundern:
ich betreibe den blog in meiner frei.zeit, privat. berufliche artikel sind immer gesondert in den kategorien gekennzeichnet.
sehr gern würde ich eine großangelegte, repräsentative befragung durchführen, mit etlichen fragen mehr, interviews, fragebogen, beobachtung – und natürlich sehr vielen tier.ärzt/innen mehr. dies lässt aber weder meine zeit noch mein budget zu. leider.)

und weil es nicht sehr viele fragen waren, lasse ich jetzt alle zu wort kommen.
(doppelte antworten kommen werden natürlich nur einmal angeführt. längerer antworten fasse ich zusammen, wörtliche zitate werden gesondert markiert.)

bitte schön!

***

welche fütterungs.art ist Ihrer meinung nach für katzen die beste?

– eine bedarfsgerechte, ausgewogene, zuckerfreie, proteinreiche, egal ob barf oder kommerziell
– nass- und trockenfutter , morgens und abends je 100g nass, dazwischen abgewogen 20-40g trocken.futter
– roh.fütterung
– die, die eine katze am besten akzeptiert – ganzheitlicher stand.punkt: frisch zubereitetes ist für mensch und tier am besten, das mag jedoch nicht jede katze (wie auch nicht jeder mensch)
– wenn fertig.futter, dann hoch.wertiges, von dem das tier täglich kleinen, dunklen kot absetzt
– roh oder gekocht , fleisch und gemüse ohne kohlehydrate, kein trockenfutter  

wie stehen Sie zu trocken.futter?

– praktisch, wird gern gefressen, v.a. im sommer hygienischer als frisch- oder dosenfutter, wichtig: hochwertig
– ist für besitzer praktisch, günstig, für katze gut für zahn.festigkeit im knochen, vorbeugung zahnstein.bildung, qualitative unterschiede natürlich je nach hersteller
– am besten gar keines, wenn, dann getreide.frei
– (zitat) ‚die frage sollte eher lauten: wie steht meine katze zu trocken.futter?‘
– trocken.futter ist eigentlich nur nass.futter, dem wasser entzogen wurde, wenn die katze also trinkt – warum nicht?
– in der TCM gilt trocken.futter als energetisch zu ‚heiß‘, sprich entzündungsfördernd

wie ist Ihre meinung zum barfen (roh füttern)?

– wenn es mit sach.verstand geschieht, super; leider machen es die meisten falsch, dann leidet die katze; u.U. hygiene.risiko für den katzen.besitzer, stichwort: salmonellen
– barfen oft nicht praktikabel, ist oft nur fleisch.fütterung, weil katze sich fleisch rauspickt und den rest verschmäht – in einem stück muskel.fleisch ist keine ausgewogenheit zu finden
– mäuse, die nat. nahrungsquelle, hätten einen viel geringeren fleisch.anteil und einen darm voller gemüse und getreide
– gut geeignet für junge und gesunde tiere, nicht aber für alte und kranke
– gut bei allergien, kurbelt immunität an, birgt aber gefahr der minder.versorgung an vitaminen, spuren.elementen und mineral.stoffen
– die einzig artgerechte ernährung
– generell ja, dann aber bitte von fach.mann/frau die genau ration berechnen lassen
– das argument, dass katzen in freier wild.bahn optimal ernährt wären, ist falsch: streuner.katzen sind oft unter.versorgt, da sie ja fressen müssen, was sie gerade finden
– barfen muss man können, manche labors bieten schon kontroll.untersuchungen in diese richtung an, da sehr viele tiere falsch gebarft werden

wie stehen Sie zu der aussage, dass alle tier.ärzt/innen von der futtermittel.industrie bestochen werden?

– quatsch
– tier.ärzt/innen müssen mittlerweile die probe.päckchen bezahlen
– wie sollen tiere bestochen werden, damit sie futter fressen, dass sie nicht wollen – hypnose?
– futtermittel.verkauf ist für tier.ärzt/innen kein lukratives geschäft, eher belastung, muss aber bei diversen krankheiten in verschiedenen varianten und größen angeboten werden, vieles läuft ab, was tun damit?
– (zitat) ‚bestochen ist wohl nicht der richtige ausdruck, eher abhängig. tierärzte machen sich einfach keine ernsten gedanken zu dem thema ernährung und überlassen alles den aussagen der futtermittelindustrie!‘
– ein wunder.schönes vorurteil, leider nicht nachvollziehbar

sind Sie mitglied in einem online.forum für katzen.halter? (wenn ja, welche erfahrungen haben Sie gemacht?)

– nein
– sicher nicht, aber (zitat) ‚ich lese immer wieder und die machen mich krank‘
– online.foren machen unsichere leute noch unsicherer, schlechte rat-schläge werden gegeben, horror.szenarien geschildert, jeder, der seit zwei jahren eine katze hat, ist plötzlich experte
– man sollte online.foren als das nehmen, was sie sind – kurzweiliger zeit.vertreib, jedoch keine ratgeber in medizinischen fragen
– nein, aber es wird gelesen
– viele foren zu ‚absolut‘, sachlich oft falsch, mitglieder reagieren nicht auf sachliche argumentation
– foren sind für tier.ärzt/innen ein übel, mit denen sie leben müssen, ebenso wie die tierarzt.sendungen im fernsehen

weitere antworten:

– (zitat) ’solange die dogmatischen futtermittel.gegner ‚tierische nebenprodukte‘ verteufeln und herz als futter empfehlen, erweisen sie sich als nicht sach.kundig und disqualifizieren sich selbst.‘

– (zitat) ‚mit der fütterungsempfehlung für tiere verhält es sich sowieso genauso wie mit der ernährungsempfehlung für kinder: jeder hält das für richtig, was er selbst macht, alles andere ins Humbug, kaum jemand lässt sich wirklich grundlegend beraten.‘

– (zitat) ‚man sollte meiner mienung nach eine sache immer von mehreren seiten sehen und stand.punkte anderer zumindest anhören – man muss sie ja nicht zu seinen eigenen machen.‘

– (zitat) ‚ das garen der nahrung war der erste groß.schritt in der medizin, krankheitserreger werden abgetötet.‘

– (zitat) ‚ wenn man aus fütterung eine religion macht, kann mann trefflich kreuz.züge und kriege führen.‘

***

so, das sind sie, die antworten.
und welch eine überraschung:
nein, nicht alle tier.ärzt/innen empfehlen trocken.futter als das einzig wahre.
und nein, es sind anscheinend auch nicht alle tier.ärzt/innen roboter der futtermittel.industrie.
spannend eigentlich, wie schnell und einfach sich die haupt.argumente der foren.dogmatiker/innen entkräften lassen.
(würde ich noch ein wenig tiefer in die thematik eintauchen, mehr tier.ärzt/innen befragen, oder katzen.ahlter/innen nach ihren erfahrungen in foren, ich würde sicherlich noch viel spannendes entdecken.)

und ich möchte vor allem eines betonen:
alle der angeschriebenen personen sind wirkliche tier.ärzt/innen, haben einen titel und sind nicht bloß irgendwelche menschen, die sich eigentlich noch nie näher mit einem tier befasst haben.
(ich betone das nur deshalb, weil ich öfter in foren lesen musste, dass tier.ärzt/innen ja gar keine ahnung haben können, sie müssen ja weder eine ausbildung machen noch studieren.)

wenn ich genauer darüber nachdenke, komme ich zu der erkenntnis, dass es stimmt:
unsichere menschen werden in foren mit sicherheit nicht sicherer im umgang mit ihrem tier, die horror.szenarien, die oftmals an die wand gemalt werden, verleiten manch einen eher dazu, nicht zum arzt zu gehen – sehr zum leid.wesen der katzen.
die bloße tat.sache, dass schnuffi476 schon seit einigen jahren eine katze hat, ist wahrlich kein argument dafür, dass schnuffi476 auch wirklich experte ist – ich z.B. habe drei kinder geboren, wäre aber trotzdem keine gute heb.amme.

für mich ist nach all den erfahrungen und den antworten der tier.ärzt/innen eines jedenfalls klar:
ich werde jedem empfehlen, besser zum arzt zu gehen, als in einem forum nach rat zu fragen.
wer sich noch immer wundert, warum, noch ein letztes beispiel, wieso auch blättchen0013 kein wasser.experte ist, nur weil er seine pflanzen mit wasser gießt:
neulich las ich in einem forum (ich war auf der suche nach einer speziellen anleitung), dass regen.wasser reines destilliertes wasser sein, frei von jeglichen zusatz.stoffen, und natürlich sehr sauber.
da war mir klar:

wir sollten uns alle unsere eigene meinung bilden.
aber besser anhand von wahren informationen – und die findet man wohl nur selten in einem internet.forum.

***

nach.trag:
ich kann Euch leider nicht berichten, was die weiteren reaktionen im forum sind, nachdem ich diesen artikel dort gepostet hab – ich bin endgültig ausgestiegen. das thema ‚forum‘ ist für mich erledigt, und zwar endgültig.
aber ich kann mir kaum vorstellen, dass die reaktionen auch nur ansatzweise positiv sind.
schön!

***

nach.trag, teil 2:
meiner bitte auf löschung meines accounts wurde nicht nachgekommen – stattdessen wurde ich gesperrt. das mail, das ich daraufhin bekam, zeigt recht gut, wie der umgangs.ton in den foren so ist: kein hallo, keine verabschiedung, keine grüße, und natürlich kein name.
zu anderen leuten frech zu sein ist ja bekanntlich am einfachsten, wenn man anonym ist.
nicht, dass es mich stört – es ist nur ein weiterer kleiner teil im mosaik der ’schauderhaften online.foren‘.

***

nach.trag, teil 3:
mittlerweile wurde mein account gelöscht – aber erst, nachdem ich mit dem anwalt gedroht habe.
trotzdem: danke.

***

so ging es los mit der trocken.futter.kolumne.


Advertisements

8 Kommentare zu “und ewig grüßt das trocken.futter, letzter teil. (#kolumne)

  1. ps. ich hab da zufallig grad was entdeckt…wie passend:
    das problem ist offenbar überall dasselbe.

    bitte sehr!

    und ich möchte noch was anmerken:
    ja, ich kann frech sein. ;) und wenn ich merke, jemand beginnt langsam, mich zu veräppeln, dann werd ich frech – ich fang aber nie damit an.
    das spannende aber ist, so wie gestern:
    ich schreib etwas, völlig neutral – und BAMM! geht es los.
    (leider kann ich mich dann nur schlecht raushalten… :) )

    Gefällt mir

  2. Ich habe zwei Katzen (15 und 12 Jahre alt) und habe mich mit dem Thema vor ein paar Jahren auseinander gesetzt. Die Foren kann man vergessen. Zu einem Mal ist es heute Mode, dass die Firmen getarnte Schleichwerbung in den Portalen verbreiten, die teilweise so gut sein können, dass man es in größeren Foren kaum erkennt. Da werden Agenturen damit beauftragt.
    Außerdem nennen sich heute viele Experten, obwohl sie keine sind. Ich habe schon oft falsche Aussagen gelesen, dass es schon traurig ist. Andererseits habe ich inzwischen bei 3 von 4 verschiedenen Ärzten gesagt bekommen, dass das Premiumfutter (erhältlich bei einer bekannten großen Kette) hochwertig ist. Es wäre deutlich hochwertiger als das Supermarktfutter etc. Leider beschäftigte ich mich mit den Inhaltsstoffen erst als meine beiden Samtpfoten bereits schon 5-7 Jahre alt waren. Es kommt nicht darauf an, ob Trockenfutter oder Dosenfutter, es kommt auf den hohen Fleischanteil an. Sogar das Premumfutter hatte einen Fleischanteil von nur 45-60 %, der Rest bestand aus Reis, Mais oder Rübenschnitzel. Ich war sauer und enttäuscht darüber, dass ich damals meinem Tierarzt vertraute.
    Seit ein paar Jahren bestelle ich das Katzenfutter (90% Fleischanteil) über das Internet, es sind kanadischen Produkte, denn in Kanada unterliegt Tierfutter sehr strengen Regeln und das Fleischanteil muss hoch sein, damit das Produkt zugelassen wird.
    Schon nach 2-3 Wochen merkte ich die Veränderung bei den Katzen: kein Erbrechen mehr und ein schönes und glänzendes Fell. Das sagt doch schon alles. Am Anfang wollten die Katzen das gesunde Futter nicht essen, weil sie das andere mit Geschmacksverstärkern kannten. Als es nichts anderes gab, haben sie es angenommen und gerne gegessen.
    Wenn man Haustiere hat, lohnt es sich zu informieren, man möchte, dass die Katze oder der Hund fit bleiben. In der Natur ernährt sich die Katze nur von Fleisch, warum sollte sie Katzenfutter essen, das kaum aus Fleisch besteht. Schaut Euch die Inhaltsstoffe an, egal ob Dose oder Trofu und kauft hochwertiges Futter. Am Anfang denkt man, dass es teurer ist – aber das ist falsch, denn durch das hohe Anteil an Fleisch sättigt es schneller und die Katze isst weniger davon.
    Viele Grüße
    Buchstaben-Emma

    PS. Wg. Accountsperre. Ein Forumbetreiber ist dazu verpflichtet auf Wunsch Deinen Account zu löschen. Schreibe ihn an und fordere es unter einer Fristsetzung, das sollte fruchten. Meine Vermutung, dass der Betreiber evtl. Geld für die Futterwerbung bekommt und Druck bekam, dass jemand schwarz auf weiß dort die ungeschminkte Wahrheit veröffentlichen durfte. Vielleicht wurde dort sogar passende Werbung als Banner geschaltet. Das würde vielleicht erklären, warum du gesperrt wurdest.

    Gefällt mir

    • herzlichen dank für Deinen langen kommentar, erstmal!
      leider lese ich auch immer wieder so falsche dinge, dass es mir fast weh tut, wenn ich dran denke, dass andere diesen unfug vielleicht sogar glauben. v.a. die hass.tiraden auf die ärzte finde ich problematisch.
      ja, das mit den agenturen stimmt leider auch. ich war kurz mal in so einer agentur drin – bin dann aber ausgestiegen, als ich bemerkt hab, was ich da eigentlich schreiben soll.
      zu den inhaltsstoffen kann ich nur sagen: es stimmt, was eine ärztin geschrieben hat – der fleisch.anteil bei einer maus ist extrem gering, da sind knochen, fell, der inhalt des magens, sprich getreide und gemüse. woher das märchen kommt, dass getreide also so furchtbar schädlich ist, weiß ich nicht – aber anscheinend ist das für die katzen wichtig, immerhin fressen sie das ganze tier. ich persönlich halte 90% fleisch.anteil für zu hoch – immerhin müssen dann die wichtigen stoffe erst wieder zugeführt werden. ich denk mir: selbst karnivoren wollen aufs klo gehen – mit nur.fleisch wird das wohl ein bissl schwierig.
      rein.fleisch.nahrung kann also auch nicht das wahre sein.
      aber das ist ja geschmacks.sache – mich stören die dogmen, der umgangs.ton, wenn man mal eine andre meinung hat. und das hau.drauf. ich bin sicher, die meisten foren.mitglieder würden sich nie trauen, im echten leben so mit anderen umzugehen – aber das alter ego ’schnuffi476′ traut sich das.
      aber ja: es lohnt sich, sich zu informieren, natürlich! doch BITTE NICHT in internet.foren – und schon gar nicht, wenn es um die eigene gesundheit geht!

      ps. das sperren ist mir ja echt egal. ;) aber dass mein wunsch nach löschung angenommen werden muss, steht sogar in den foren.regeln – das ist doch wieder nur ein weiterer kleiner kampf.

      Gefällt mir

      • Eigentlich hat mich das Buch “ Katzen würden Mäuse kaufen: Schwarzbuch Tierfutter“ dazu bewegt mich mit diesem Thema zu beschäftigen. Gemüse ist nicht schädlich, aber Gemüse ist nicht gleich Gemüse. In den meisten Sorten findet man überwiegend stark sättigendes Gemüse mit Stärke (Maik, Kartoffeln). Hochwertig wäre z. B. Karotte, auch wenn es drauf steht ist der Anteil minimalistisch. Es geht um Grünkost mit verdauungsfördernden Fasern, die Stärke ist dabei nicht die beste Wahl, genauso wie beim Menschen. Getreide ist gut.
        Ich spreche überzeugend aus eigener Erfahrung. Mein Kater hatte oft unter zu hartem Kot gelitten, was auch beim Tierarzt festgestellt wurde. Er jammerte manchmal beim Toilettengang. Getrunken hat er wirklich gut, daran konnte es nicht liegen. Dann die Futterumstellung auf Trofu mit 80 % Fleisch, darin 96 – 98 % Fleischproteinanteil und max. 6 % Kohlenhydraten. Der Restanteil ist naturgerechte Grünkost, Vitamine, Omega Fettsäuren usw.
        Nach der Umstellung stellten wir schnell fest, dass die Katzen besser auf die Toilette gehen und die Häufchen deutlich kleiner wurden, was ein Zeichen für gute Verwertung ist. Der Kater konnte besser aufs Klo gehen. Dann noch die deutlich sichtbare Verbesserung des Fells. Der Kater (mittellanges Fell) hatte vorher trockenes Fell, das sich schnell an manchen Stellen verfilzte – das Problem gab es danach auch nicht mehr, weil das Fell weicher und geschmeidiger wurde. Das hat uns überzeugt. Ich weiss nicht, ob OK (wenn nicht, bitte editieren) empfehle ich die Seite cats-country.de – hier bekam ich eine sehr gute Beratung, man kennt sich aus. Was mir gefällt, dass die Produkte sofort rausgeworfen werden, wenn die Rezeptur nachträglich verändert wurde und die Zusammensetzung einem Naturprodukt nicht mehr entspricht.
        Meine Erfahrung zeigte auch, dass die Veränderung bei der Umstellung bei einer normalen Hauskatze geringer ausgefallen sind als bei unserem Rassenkater. Wahrscheinlich, weil die Rassenkatze generell sensibler sind und stärker reagieren. Es ist natürlich Ansichtssache, denn klar – wenn die Katze draußen unterwegs ist, isst sie nicht so hochwertig wie eine, die ein perfekt abgestimmtes Futter vor die Nase gesetzt bekommt. Draußen fängt sie auch kranke Vögel und Mäuse, Essensreste und was weiß ich noch alles. Man kann eine Katze auch überpflegen. Wenn ich aber die Wahl habe, was ich gekauftes ihr vorsetze, möchte ich lieber das hochwertigere nehmen.

        Ich finde es toll, dass du dir so viel Arbeit gemacht hast noch Ärzte zu befragen. Selbst bin ich allerdings auch skeptisch und kann mir z. B. gar nicht vorstellen, dass die Ärzte vom Verkauf von Futter nichts haben. Als unsere Katzen noch klein waren bekamen wir bei jedem Besuch Futterproben und Empfehlungen ein bestimmtes zu kaufen. Das „R.C,“-Produkt war dabei ziemlich dominant.

        Gefällt mir

        • dieses buch hab ich auch gelesen – aber ich war dann doch eher enttäuscht davon. endloses lamentieren, was richtig neues hab ich nicht gefunden – vielleicht auch, weil der autor einfach redakteur ist, und nicht tier.arzt (wenn ich richtig informiert bin), das merkt man an seiner art zu schreiben – und zu polemisieren. auch die viel.zitierte fr. dr. z. ist ein schwieriges thema für mich – in foren wird sie hochgelobt, weil sie barfen empfiehlt und alle anderen ärzt/innen verteufelt … auf ihrer website allerdings kann man fertig.futter kaufen. für mich ein widerspruch – aber was weiß ich schon. ;)
          (wen’s interessiert, einfach mal google befragen – man findet spannende sachen.)

          du kannst gern seiten empfehlen – überhaupt kein problem!
          dafür diskutieren wir ja, dass wir was neues entdecken.

          ich hab von keinem meiner drei tier.ärzt/innen je auch nur eine probe bekommen – ich denke, man darf nicht von einem arzt auf alle schließen. ich war auch schon bei furchtbaren allgemein.medizinern – und trotzdem geh ich weiterhin zum arzt, wenn ich krank bin.
          das, was mich am meinsten wundert, ist, wie sehr sich menschen über die ernährung ihrer katze gedanken machen – und dann seh ich, dass sie wirklich dicke kinder haben, selber weit über normal.gewicht sind, und versteh die welt nicht mehr.
          ja, ich ernähr meine katz auch gesund, so wie ich es für richtig halte. aber ehrlich? meine kinder sind mir wichtiger. lieber geb ich der katz dosen.futter, dass viell. nicht 1005ig top ist – dafür pack ich meinen kindern eine gesunde jause ein.

          ich dank dir aber wieder mal – deine kommentare sind immer spannend und informativ!

          Gefällt mir

  3. Vielen lieben Dank, ich lese das Thema hier sehr gerne. Die Reaktion im Forum war wieder mal lächerlichst – es wird ja keiner persönlich angegriffen, und es handelt sich hier doch echt um ein Pippifax-Thema. Aber sofort schreien alle Stamm-Affen gegen einen Beitrag, der doch NUR aussagt: „Hey, verurteilt nicht gleich jeden, nur weil er Trockenfutter füttert – seid doch nicht so radikal“. Mehr soll gar nicht gesagt werden.

    Aber da die Message zum Teufel verdonnert wird, obwohl – ganz ehrlich – objektiv gesehen absolut nichts verwerfliches ausgesagt wurde, wird wohl das größte österreichische Katzenforum weiterhin in seiner eigenen kleinen Welt leben, denn die paar Möchte-Gern-Experten sind ja allwissend und 1000x besser als jeglicher Tierarzt….

    Gefällt mir

  4. Pingback: still ist es geworden. (#kolumne) | sinn.wort.spiel.

mit.reden?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s