der klub der ungeliebten. (#rezension)

liebes.romane?
gar nicht mein fall.

also, normalerweise.
aber dies.mal,
dies.mal ist es anders.
schon wieder.
gerade kürzlich habe ich einen liebes.roman gelesen, der eigentlich keiner war –
und doch irgendwie sogar einer der schönsten.

so wie Der Klub der Ungeliebten.
ein buch, das ich so schnell wohl nicht mehr vergessen werde.

‚Wenn es etwas gab, nach dem sie sich mehr sehnte als nach ihrem Leben hier, dann war es der Mann, der dort am anderen Ende dieser endlosen Gleise lebte.‘

unaufdringlich erzählt der autor die geschichte dreier menschen – cousin, cousine und ihre nachbarin – und die geschichte ihres lebens, ihres liebens.
die geschichte springt in den zeiten und in den erlebnissen der drei menschen, verirrt sich aber nicht und findet immer wieder den weg zurück ins jetzt.
was anfangs nach einer erklärung verlangt, wird auch erklärt.
es bleiben keine fragen offen, und doch werden so viele neue gestellt, die unbeantwortet bleiben.
bleiben müssen.

‚Wieso ist das Gras grün? Wie sieht ein Gefühl aus? Was ist der Sinn des Lebens? Und wieso verlieben wir uns?‘

ja –
wieso verlieben wir uns?
und wieso verlieben wir uns ausgerechnet immer dann, wenn es gerade nicht passt, in jemanden, der es nicht zu würdigen versteht?
was adam, coralie und ihre nachbarin francoise erleben, haben wir alle schon einmal erlebt –
auch wenn es hier ein wenig anders ist.
der autor versteht es, eine tief.gründige geschichte so feder.leicht zu erzählen, als wäre es ein märchen, eine geschichte für kinder –
und doch steckt so viel schmerz in seinen worten, dass das herz beim lesen manchmal einen kleinen hüpfer macht und sich tränen.erstickt zusammenzieht.
denn –
‚Überall dort draußen in dem Meer aus Beton, Asphalt und Stahl, klopfen unhörbar leise Millionen von Herzen im Rhythmus einer wehmütig schweren Melodie, der ich lausche – der ich schon immer gelauscht habe. Eine Melodie, die uns alle eint.‘

und genau das liebe ich an diesem buch besonders:
das, was uns alle eint, ist die liebe.
egal, wer wen liebt, ob mann und frau, mann und mann, frau und frau –
die liebe macht keinen unterschied,
sie liebt einfach,
ist immer genau.so schön oder genau.so schlimm,
je nachdem, wie es ausgeht.

doch das soll hier nicht verraten werden.

‚Ich bin ein Teil dieser Stadt und ein Teil dieser Welt. Mit jedem einzelnen Herzschlag.‘

***

Der Klub der Ungeliebten
Dennis Stephan
Incubus Verlag, Dortmund 2013
ISBN: 978-3-9815948-5-0

 

Advertisements

4 Kommentare zu “der klub der ungeliebten. (#rezension)

  1. Bin heute auf Wanderschaft und sehe mich in der Literaturblog-Szene um.
    Habe Halt gemacht bei deinen kenntnisreichen, schönen, manchmal ungeschminkten Beiträgen. Hier lässt sichs gut aushalten. Da schaut man gerne wieder vorbei.
    Viele Grüße nach Salzburg.

    Gefällt mir

mit.reden?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s