von der wahr.heit. (#kolumne)

manchmal ist sie schmerz.haft, die wahrheit.
dann zum bei.spiel, wenn man sie einfach nicht hören möchte.
wenn man sich in selbst.mitleid suhlen, immer tiefer darin versinken möchte –
und wahrlich keine lust hat, daraus errettet zu werden.
wenn man sich verrannt hat, stur in die gleiche richtung weiter.rennt und auf keinen fall auch nur einen blick zurück wirft –
man könnte ja in die falsche richtung gelaufen sein.
und müsste es dann auch noch zugeben.

manchmal treibt sie einem tränen in die augen, die wahrheit.
dann zum bei.spiel, wenn man sie gerade gehört hat.
wenn man sich im selbst.mitleid suhlt, darin versinkt –
und unversehens an den haaren herausgezogen wird.
wenn jemand kommt und einem die richtige richtung vorgibt, wenn man sich umdreht und fest.stellt:
ja, ich bin in die falsche richtung gelaufen.
dann muss man es einfach zugeben.

***

© Denis Junker - Fotolia.com

© Denis Junker – Fotolia.com

Advertisements

mit.reden?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s