‚ich geh jetzt in eine spezielle energie‘ – oder einfach auf die esoterikmesse. (#kolumne)

eines wird mir ganz plötzlich klar, als ich auf der esoterikmesse spontan beschließe, doch einen artikel über meinen besuch hier zu schreiben:
die zahl meiner facebook.freund/innen wird sich danach drastisch verringern.
kritik an allem, was man nur spürt (wenn überhaupt), was man aber auf keinen fall beweisen kann (wozu auch?), ist heutzutage nicht gern gesehen –
nicht mal unter meinen studierten freund/innen.
und richtig:
schon die ankündigung eines solchen artikels lässt die emotionen hochkochen:

‚du bist so gemein!‘
‚du verbreitest negative energie, merkst du das denn nicht?‘
‚deine fb.seite ist so negativ, poste doch mehr guglhupf.bilder!‘

nein. möchte ich nicht.
ich möchte euch viel lieber erzählen, was ich auf der esoterikmesse erlebt habe –
denn das war so schlimm, dass ich selbst beim daran denken noch bauchweh bekomme.
aber lest selbst.

***

gut gelaunt betrete ich mit einer freundin die halle, in der die aussteller/innen ihre stände aufgebaut haben. es ist erstaunlich still, ich hätte mit musik gerechnet, mit stimmengewirr, aber offenbar lässt die im raum schwebende energie die besucher/innen vor ehrfurcht schweigen.
wir drängen uns an ständen vorbei, die schmuck feilbieten, natürlich aus energetisch schwingenden edelsteinen, verziert mit bäumen des lebens und krafttieren, die man sich offensichtlich nach lust und laune aussuchen kann.
ich halte ausschau nach einem rochen, finde aber keinen –
exotische krafttiere sind anscheinend nicht zu haben.
schade.

weiter geht’s, vorbei an frauen, die von zigeunern (sic!) das kartenlegen erlernt haben (rassismus ist in der esoterikszene kein thema, klar, es verbreiten ja auch viele rechtsesoteriker/innen noch immer die rassenlehre), ich entdecke eine handleserin, die für 20 euro zehn minuten in meine hand blicken würde (‚nur in die rechte, da steht die vergangenheit und gegenwart, in der linken hingegen die zukunft, das ist gefährlich!‘), außerdem sehe ich einen stand, an dem ich mich für eine ausbildung zur energetikerin anmelden könnte, einen anderen, an dem es seelenbilder zu kaufen gibt, und natürlich stände, die allerhand ‚indianische gegenstände‘ verkaufen (mein rassismus.detektor schlägt wieder aus, aber nur bei mir und meiner begleitung, anscheinend).

der nächste stand ist toll: duftöle für die sauna, verkauft von vollkommen unesoterischen damen, die einfach einen weiteren geschäftszweig entdeckt haben –
dafür findet sich gegenüber gleich der erste richtige humbug:
in einer kleinen schachtel aus plastik liegen bunte karten aus papier, auf die ‚diese karte befreit dich von deinen allergien‘ oder ‚diese karte beschützt dich vor handystrahlung‘ gedruckt wurde, reines papier, keine weitere zutat …
aso, nein, natürlich:
die karten wurden mit einem spezialpendel bependelt, damit sie ihre wirkung entfalten können. und energetisiert –
aber das gehört ja sowieso ins standardrepertoire jeden scharlatans.
gleich danach entdecken wir einen naturfriseur, der energetische haarschnitte anbietet, aber so aussieht, als hätte er noch nie ein friseurstudio von innen gesehen, wasserkaraffen, mit denen man edelsteinwasser herstellen kann, ohne dass man die edelsteine danach reenergetisieren muss, da sie das wasser nie berühren, und einen herren, der schuheinlagen verkauft, die vor handystrahlung schützen –
falls man mal auf einem handy steht und das hühnerauge aufjault.

gegenüber entdeckt meine begleitung dann eine kabine, erbaut aus rotem stoff, in der eine heilerin ‚kraft ihres durch ihre hände fließenden heilstroms jegliche schmerzen entfernen und sogar infektionskrankheiten behandeln kann‘.
außerdem bietet sie lebensberatung an, zehn minuten für 20 euro, und da die kabine weder einen echten sichtschutz bildet noch gespräche abschirmt, werden wir zeuginnen eines gesprächs:
eine ältere dame fragt die vermeintliche heilerin, was sie machen soll, ob sie daheim wohnen bleiben soll oder zur tochter ziehen, und bekommt die antwort, ’sie solle keinesfalls zur tochter ziehen, diese würde sich viel zu sehr auf sie fokussieren, das würde dem energiefluss der beiden schaden.‘
und einfach so, ohne die weiteren lebensumstände zu kennen, nimmt jemand einfluss auf das leben eines anderen, die folgen sind ja egal, hauptsache, die kasse klingelt.

ziemlich entsetzt bahnen wir uns unseren weiteren weg vorbei an einem schamanen und lebensberater, der an einer am boden liegenden dame ein ritual vollzieht, er singt und summt und bewegt einen regenstab auf und ab …
und während er das macht, reicht er mir eine infobroschüre und wirft einen blick auf sein handy.
offenbar braucht sich ein echter schamane nicht auf die menschen konzentrieren, das geht alles ganz nebenbei.
echt praktisch.

wir entscheiden, einen vortrag zu besuchen und die restlichen stände erst danach zu besuchen, und eilen richtung vortragssaal, vorbei an einer engelsruferin, die neun bis zwölf monate in die zukunft blicken kann, als uns ein sehr blasser, etwas dicklicher mann anspricht.
wir würden so wirken, als würden uns all die im raum befindlichen energien zu schaffen machen, er hätte da etwas, das uns helfen würde –
sagt er, und hält uns eine kleine sprühflasche vors gesicht. ‚energiewasser‘ steht drauf, auf nachfrage sagt er, es ‚bestehe aus leitungswasser und energie‘. also, genauer gesagt ‚keine fremdenergie, sondern von einem energetiker, der kann das aber ohne fremdenergie, also nein, eigentlich ist es anti.energie, weil der spray böse energie abwehrt wie ein schutzschild, aber eben nicht mit fremdenergie‘.
so entsteht auch eine putzessenz, 30 ml für 30 euro, der inhalt der kleinen flasche:
energetisiertes leitungswasser, das alle, wirklich alle putzmittel im haushalt ersetzen kann.
toll, oder?

der herr ist übrigens detensorologist und erzählt uns seinen leidensweg:
harter job, zu viele überstunden, keine zeit für nix (meinen einwurf, dass man sich zeit für sich selbst nehmen muss, dass die nicht einfach da ist, überhört er geflissentlich), zu wenig sport, zu wenig schlaf, und dann entdeckte er für sich die erlösung: eine runde plastikscheibe voller lustiger zeichen, die er an einem band um den hals trägt und die ihn beschützt, vor überhaupt eh allem. mit sorgenvollem gesicht lässt er mich eine dieser scheibe berühren, vermutlich könne ich mit der wirkung noch nicht umgehen, und als ich sage, sie fühle sich kühl an, scheint er beruhigt zu sein. meine begleitung allerdings sagt, sie spüre nichts, worauf er wissend nickt und ihr erklärt, das liege an all den im raum befindlichen energien, die sie ablenken.
als wir auf seine ausführungen nicht wie gewünscht eingehen, wirft er seinen letzten trumpf in die runde, um uns zum kauf zu überreden:
ich würde so ‚hyperhyper‘ aussehen, das könne auf dauer nicht gut für mich sein. dass ich täglich auf der yogamatte entspanne, sei egal, nur sein wasser und die scheibe seien toll, nur das, das werde mich retten, sonst nichts.
dass ich für das so einfach erreichbare lebensglück etwas mehr als 240 euro bezahlen muss, verschweigt er mir – wohl, weil der preis mich abschrecken würde. wobei das die günstigere variante ist, die richtige, die, die mich retten würde, kostet 390 euro.
(wow. bei geschätzten 20 cent materialkosten zuzüglich druck und verpackung ein lukratives geschäft.)
kurz vergleiche ich mich mit ihm:
ich, gut gelaunt, schlank und mit roten backen, und immer lächelnd,
er, blass, übergewichtig, mit roten stressflecken und starkem mundgeruch, der kein einziges mal gelächelt hat in den 20 minuten, die wir bei ihm verbrachten.
nein danke, da bin ich lieber hyperhyper.

der vortrag, den wir anhören wollen, hat schon begonnen, als wir schließlich in der umkleide ankommen, die als vortragssaal herhalten muss, zwei damen sitzen schon drin, und wir lauschen den eröffnungsworten zu ‚glücklich und frei – durch energetische heilung‘:
die vortragende ‚beherrscht das thetahealing, sie arbeitet mit dem morphologischen feld, in dem energieteilchen geballt sind und deswegen störungen auslösen – werden diese teilchen defragmentisiert, kann man alle blockaden lösen. außerdem hält sie vorgeburtliche konferenzen ab‘.
und natürlich kann man ausbildungen bei ihr machen, klar.
mehr auswendig gelernte fremdworte wären in den einleitenden worten kaum möglich gewesen – offenbar ist das ein beliebtes mittel, um das publikum zu beeindrucken.

‚die energie folgt immer der absicht‘ sage außerdem der russische heiler grigory grabovoy – der übrigens schon seit längerem für seine methoden kritisiert wird und sogar wegen betrugs eine haftstrafe absitzen musste, was die vortragende aber verschweigt.

dafür erlernen wir eine methode zum abstreifen von wasauchimmer, die wir leider nicht ausprobieren können, weil den anwesenden damen körperkontakt unangenehm ist, und lassen uns durch eine meditation hin zum licht führen, an das wir all unsere probleme abgeben können, jetzt, sofort, hier in dieser umkleide –
leider kämpfe ich mit lachanfällen, da die vortragende andauernd von der ’sbeere‘ (sphäre) spricht, die ich fokussieren soll (dass ein h nach einem p zu einem f wird, hat ihr wohl noch niemand erklärt), außerdem wirft sie auswendig gelernt wirkende sätze in den raum, die an lächerlichkeit kaum zu überbieten sind …
etwa ‚ich gehe jetzt in eine andere energie‘, ‚gebt eure probleme ans licht der sbeere ab, dann sind sie für immer verschwunden‘ oder ‚ihr könnt von oben downloaden, wie beim computer‘
von wo und was verschweigt sie uns aber.
zum abschied bekommen wir ein paar universell heilende zahlen vor den latz geknallt, die von grigory himself als ’schwingend beschrieben wurden und universelle energie transportieren‘
einfach auf einen zettel schreiben, wasser damit informieren, trinken, fertig.
und schon zücken die anwesenden damen stift und zettel und notieren die zahlen.

interessiert an liebe? bitte sehr: 39525
das unmögliche möglich machen? easy: 5197148
und dass alles positiv wird? just say: 1888948

zum abschluss stellt eine der anwesenden damen die frage, ob es sein kann, dass ihr dunstabzug kaputt wurde als zeichen, dass was bei ihren energien nicht stimmt.
ja aber sicher! das war ein zeichen dafür, dass sie ruhe braucht, abschalten muss.
meine begleitung wirft ein, dass man aber mit einem kaputten haushaltsgerät mehr stress hat als mit einem funktionierenden, man muss handwerker anrufen und sich kümmern.
ja eh klar, sagt die vortragende, manchmal ist so ein kaputter dunstabzug ein zeichen für mangelnde kommunikation, mit den handwerkern muss man ja dann reden.
logisch.

amüsiert verlassen wir den vortrag und eilen zum nächsten, der von arthrose handeln soll und davon, dass burnout ein virus sei –
hätte ich geahnt, was auf mich zukommt, hätte ich aber vermutlich mit meiner begleitung noch eine geraucht, obwohl ich nichtraucherin bin.
wir finden den kleinen raum, in dem schon ein paar leute sitzen, ein wenig zu spät, der vortrag (wenn man es so nennen möchte) hat schon begonnen, das mehrheitlich weibliche publikum blickt mit verklärtem blick auf den mann, der extrem lässig auf einer kleinen bühne sitzt und sein riesiges ego auf seinem ebenso riesigen bauch abgelegt hat.

‚arthrose ist für mich keine richtige krankheit, sondern eine erfindung der ärzte‘, sagt er, ‚also nur angestaute energie. es kann zB sein, dass die energie eines verstorbenen in die hand einfährt und die vermeintliche arthrose auslöst. wenn man den geist dann ins freie nach oben entlässt, ist der schmerz weg.‘
die arthrose selbst bleibt, tut aber nicht mehr weh – wurscht, weil ist ja keine krankheit.

außerdem ‚würden ärzt/innen viel zu oft operieren, was aber sinnlos sei, weil die energie im körper verbleibe, und das könne nur er heilen‘.
auch ‚hallus valgux, also hallus, nein hallux, oder valgux‘ kann er heilen, aber offenbar nicht aussprechen. zurufe aus dem publikum (hallux valgus!‘) ignoriert er, es sei egal, wie eine krankheit heiße, er könne ja ohnehin alle heilen.
ich sitze fassunglos im publikum, komme mit dem mitschreiben kaum nach, und kann nicht glauben, welch unfassbar gefährlichen mist dieser mann von sich gibt. das bemerken aber nur meine freundin und ich, alle anderen im publikum lächeln und nicken unentwegt, wie diese hunde, die manche im auto stehen haben.
sämtliche schmerzen und krankheiten sind nur falsche energien, die ich mittels handauflegung entfernen kann‘, spricht er, ‚ich muss nur mein drittes auge einschalten und bin schon bereit. sogar magenverstimmungen sind bloß falsche energien, die ich entfernen kann.‘
bei diesem satz verlässt ein junger mann mit kritischem blick den raum, die andren blicken ihm vorwurfsvoll nach.
und während sich alle wieder nach vorne wenden, bringt der vortragende schließlich das thema quantenphysik ein, spricht von quants und quanten und quantensprüngen, bis er schließlich mit den worten ‚quants? naja, eigentlich hab ich davon ja keine ahnung!‘ endet.
meine begleitung rotiert auf ihrem sessel –
sie hat ein wenig ahnung von der materie und lässt sich zu einer physikalischen zwischenfrage hinreißen:
was denn seiner meinung nach aktueller stand der wissenschaft sei, warum er andauernd von heisenberg spreche, ob er den physikalischen quantensprung meine oder den sprichwörtlichen, und warum er glaube, dass das, wovon er spricht, aktueller stand der wissenschaft sei, wenn er doch keine ahnung habe …
aber nach ein paar recht gescheiten fachbegriffen, die dem publikum offenbar angst machen, wird sie von den anwesenden damen attackiert: ‚lassen’S das doch, darum geht es doch gar nicht‘, sagt eine, ‚ja wissens’S denn nicht, dass quants die kleinsten vorkommenden teilchen im menschlichen körper sind?!‘ oder ’stören’S doch net den meister!‘.
der meister hingegen bleibt ruhig, sagt ganz offen: ‚davon hab ich eigentlich keine ahnung‘ und spricht gelassen weiter –
er weiß ja, dass es nicht um wissen geht, nur um spüren und glauben und energie:
’seit hundert jahren wissen wir, dass es keine materie gibt, nur energie, deshalb ist die herkömmliche medizin sinnlos, wir müssen uns nur den falschen energien widmen‘, spricht er weiter, ‚deshalb gibt es auch keine allergien. die werden ja nicht diagnostiziert, nur erkannt, deshalb kann nur ich sie entfernen.‘
ahja. mein kopf raucht.
so viel geballten bullshit hab ich schon lang nicht mehr gehört, ich komme mit dem schreiben kaum mit.

als der herr dann beklagt, dass ärzt/innen nicht mit ihm zusammenarbeiten wollen, wirklich komisch, muss ich einen hustenanfall vortäuschen, um nicht laut loszulachen, und handle mir böse blicke ein.
gegen ende seines vortrags erzählt er, dass er ‚puff, einfach so‘, heiler war, auf einmal war’s da, und seit einiger zeit kann er auch fernheilen per telefon, er ‚habe aber keine ahnung, wie das eigentlich geht‘ – ab 30 euro ist man jedenfalls dabei.
so konnte er etwa eine dame per fernheilung von ihren ganzkörperschmerzen heilen, weil er in ihren energien lesen konnte, dass sie im alter von drei monaten aus dem babykorb gefallen sei, das war einfach zu heilen; bei jemand anderem stellte er energetisch fest, dass die migräne darauf zurückzuführen sei, dass ihm jemand in einem früheren leben im 15. jahrhundert am schlachtfeld den kopf abgeschlagen hatte. und zack, wurde auch diese böse energie entfernt.
wenn gar nichts helfe, könne er übrigens auch tote heilen – also etwa die verstorbene mama, deren negative energie meine allergie auslöst.
faszinierend, nicht wahr?

nachdem sich ein paar damen für eine anschließende heilung angemelden, ergreift eine frau das wort und fragt nach hilfe für ihre arthrose. der scharlatan lässt wieder seine floskeln los und lädt sie zu einer heilung ein, die sich die frau aber nicht leisten kann oder möchte. ihr trauriger blick rührt mich zu tränen, also schreib ich ihr einen zettel und empfehle ihr kurkuma (und einen besuch beim arzt), außerdem spreche ich mit ihr und merke:
eigentlich geht’s nur darum – zuwendung.
ja, kurkuma kann vielleicht ein wenig lindern, und das beste daran: es ist leistbar und schmeckt gut, aber was diese dame wirklich gebraucht hat, war jemand, der ihr zuhört, sie ernst nimmt, und ihr dafür kein horrendes honorar berechnet.

schockiert verlassen wir den raum, drehen eine letzte runde durch die stände –
und landen in der bücherecke, in der sich zwischen kochbüchern und lebensratgebern auch werke aus dem berüchtigten kopp.verlag finden sowie bücher von jan van helsing (verschwörungstheoretiker, antisemit, holocaustleugner), die in deutschland teilweise wegen volksverhetzung verboten sind und über österreich bezogen werden müssen.
wir ösis wundern uns ja bekanntlich nur, was alles geht, tun aber nichts dagegen.

wer jetzt noch immer glaubt, rechtes gedankengut in der esoterikszene sei eine seltenheit, der irrt gewaltig.

als wir wieder draußen sind, können wir kaum fassen, was wir gerade alles erlebt haben, dass so viele unserer freund/innen auf solchen humbug abfahren und gleich aggressiv werden, wenn man mit gegenargumenten daherkommt –
ganz egal, ob ihre gurus hitler huldigen, rassenlehre verbreiten oder die medizin verleugnen.
#oida?!

***

nachtrag.
in den letzten stunden hab ich sehr viel gegoogelt, hab die austeller/innen und vortragenden auf ihren websites besucht und erkannt, dass eines sie alle eint, egal ob schamane oder detensorologist:
sie alle übten einst einen beruf aus, der ihnen keinen spaß machte und in dem sie offenbar schlecht, weil erfolglos waren, und erkannten plötzlich:
hey, ich bin eigentlich zu höherem berufen, ich werd guru!
(ein großes danke an meinen lieblings.wissenschaftserklärer florian aigner für seinen artikel zu diesem thema.)

eigentlich bin ich schon richtig blöd, ich könnt mit einer tollen neuen methode, die ich mit vielen fremdworten aufpeppe, richtig reich werden –
leider hab ich ein gewissen.
#damn

aber auch das publikum eint etwas:
die suche nach einfachen lösungen.

ich kauf mir ein tolles pickerl, das meine allergien wegzaubert? super.
ich muss über probleme nicht nachdenken, die heilerin macht das für mich? genial.
ich brauch keine lösungen mehr suchen, ich geb das problem einfach ans licht ab? so easy.

aber ich verrat euch was:
das funktioniert so nicht, nicht bei echten problemen.
leider.

***
ich habe die aussteller/innen und vortragenden absichtlich nicht verlinkt, ich möchte ihren gefährlichen humbug nicht weiter verbreiten.
wer weiter recherchieren möchte, schreibt mir einfach, dann gibt’s infos.
übrigens: alles, was ich unter anführungszeichen gesetzt hab, sind zitate –
kaum zu glauben eigentlich.

danke fürs lesen.

Advertisements

11 Kommentare zu “‚ich geh jetzt in eine spezielle energie‘ – oder einfach auf die esoterikmesse. (#kolumne)

  1. Mir geht es auf einer Esoterikmesse genauso wie dir. Es ist Geschäft. Dennoch weiss ich, dass es Schamanen und einiges mehr gibt, da kann man eine Menge ethnologisch zu recherchieren, und finde es nicht korrekt, diesen Begriff falsch zu nutzen, weder von den Ausstellern einer Messe, noch von dir. Yoga übrigens hat sehr wohl einen spirituellen Hintergrund, es ist eine jahrtausendealte indische Lehre und nicht einfach nur moderner lifestyle. Zu der Zeit, als es entstand, war solch eine Trennung überhaupt nicht vorstellbar. Wenn du also Schamanen grundsätzlich als Lügner oder Anbieter falscher Hoffnungen bezeichnest, könnte auch das rassistisch oder diskriminierend sein. Allerdings bin auch ich besorgt, mit wieviel Leichtgläubigkeit mittlerweile Gedanken wie im Mittelalter, einer finsteren Zeit hierzulande, geglaubt werden. Es war die Zeit, in der altes Wissen verboten und vergessen wurde. Von Pastoren z.b. Woher die eigentlich mehr Boden unter den Füssen sollen, weiss ich nicht so recht. Mehr Macht . Es gibt viele ernsthafte Wege, Bücher , wie man sich Wissen aneignen kann. Auf eine Esoterikmesse geht man dafür nicht.

    Gefällt mir

    • nein.
      es gibt keine schamanen.
      punkt.
      (das als rassistisch zu bezeichnen ist schlicht lächerlich.)

      auch wenn du es nicht glauben magst:
      du bist teil des problems, weil auch du mehr glaubst als weißt und dieses nicht.wissen auch noch weitergibst.
      eine schande.

      ps. ich war nicht auf der messe, um mir wissen anzueignen.
      aber achtung, spoiler: esoterik hat generell nichts mit wissen zu tun.

      pps. yoga kann man auch unesoterisch machen –
      wissenschaftliche studien beweisen das.

      Gefällt mir

mit.reden?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s