punkt.spiel.

punkte, mitten im wort.

ja, ich weiß –
inter.punkt.ionen mitten in wörtern, das ist nicht mehr in mode.
(war es das einmal, überhaupt?)

les.bar.keit steht an erster stelle.
leser/innen sollen wörter und sätze auf den ersten blick erfassen –
und auf keinen fall auch nur einen gedanken zu.viel verschwenden.
es gibt sogar anleitungen für angehende autor/innen, wie viele wörter ein satz für durchschnitts.leser/innen beinhalten darf, damit er verstanden wird.
ist das nicht traurig?

jeder zusätzliche gedanke zu.viel kostet zeit – und wir alle wissen:
zeit ist geld.

ich jedoch benutze gerne punkte.
auch mitten im wort.
und das hat einen grund:
manche wörter, die so durch einen punkt getrennt werden, ergeben nämlich plötzlich einen ganz anderen sinn.

zum bei.spiel: wahn.sinnig.
wahnsinnig ist fast schon positiv besetzt: dieses buch ist wahnsinnig berührend.
wahnsinnig ist hier also ein positiver ver.stärker.
aber ich möchte nicht immer positiv verstärken, wenn ich wahn.sinnig schreibe.
ich möchte sagen:
mir steht der sinn nach wahn!

zitat aus dem online.duden:
bedeutung von wahn:
1. einbildung, irrige annahme, falsche vorstellung
2. krankhafte, in der realen umwelt nicht zu begründende zwanghafte einbildung

plötzlich lese ich hier verstärkt den wahn heraus, den sinn, der den wahn anzeigt, unterstützt, fördert gar.
und das alles nur wegen eines kleinen punktes.

oder:
un.heimlich.
unheimlich bedeutet: gruselig, aufstehende nacken.haare, gänse.haut.
der punkt macht aus unheimlich aber un.heimlich – also nicht mehr heimlich.
sprich: öffentlich.
und das ist etwas vollkommen anderes.

und was ist mit:
über.haupt.
überhaupt bedeutet laut online.duden: ganz und gar, besonders, alles in allem.
mit einem kleinen punkt dazwischen bedeutet es plötzlich:
über.haupt.
über dem kopf, in den wolken – im himmel vielleicht?

manchmal kann ein kleiner punkt einem wort ganz schnell einen neuen sinn geben – und einen ganzen satz verändern …
wenn man sich darauf einlässt.
vielleicht ist es anstrengender zu lesen, ja.

aber ich möchte es meinen leser/innen gar nicht einfach machen, einfachheit zerstört so oft den lese.genuss, macht literatur zu einer an.sammlung von plattitüden, die den geist weder fordert noch fördert.

ich aber möchte neues probieren, denn:
sprache lebt.
und ich mag diese kleinen veränderungen.
nie würde ich solche punkte in einem brief verwenden, oder einem geschäftlichen mail.
auch die klein.schreibung lege ich in beruflichen dingen ab.
natürlich!

aber hier, auf meinem blog, da mach ich das.
da darf ich das auch –
wer kann es mir schon verbieten?
natürlich schreib ich auch hier nicht immer so.
nicht in jedem wort, wo es ginge –
nur dann, wenn es für mich sinn macht.

hier schreib ich alles klein –
und setze punkt, wo eigentlich keine sein sollten.
und einfach so kann ich all.täglichen worten eine kleine neue bedeutung schenken.

*

all jenen, die immer bekritteln, dass punkte innerhalb von wörtern fehler seien und ich offenbar nicht korrekt schreiben könne, möchte ich folgendes ins poesie.album schreiben:

bewusst grenzen zu über.schreiten und neues zu versuchen, das ist niemals ein fehler –
eher ist es ein fehler, das nicht zu tun.

(meinen kindern sag ich immer:
wer alles so macht, wie es von anderen erwartet wird, wie es schon tausende andere zuvor machten, der wird nie weiter.kommen –
dutzende bei.spiele aus kunst und literatur beweisen das.
also versucht neues, tobt euch aus …
und wenn ihr scheitert, könnt ihr euch wenigstens im spiegel an.sehen und sagen:
immerhin habe ich es versucht!)

***

© Denis Junker - Fotolia.com

© Denis Junker – Fotolia.com

Advertisements

14 Kommentare zu “punkt.spiel.

  1. ge.fällt mir außer.ordentlich gut :-D
    danke für dein da.sein und dein so.sein.
    und danke für die punk.tier.ung ;-) <3
    herz.lich(t)e grüße

    Gefällt mir

  2. Ich finde die Idee ganz schön. Wörter und Sätzen eine neue Ausdruckskraft verleihen, durch einen Punkt. So winzig und klein und dennoch so kraftvoll. Ich mag es. :)

    Grüße.

    Gefällt mir

mit.reden?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s