Zauberei gibt es nicht – oder: Warum ich gegen Schwurblerkram kämpfe

Ursprünglich veröffentlicht auf Sibl and the Wheel | Yoga:
Ich bin in der Yogaszene wohl ziemlich allein mit meiner Ansicht, dass Wissenschaft toll ist und wir keinesfalls aufhören dürfen, dieser Wissenschaft zu vertrauen. Ja, das Bauchgefühl ist was Schönes,…

Bewerten:

die sache mit den klischees. (#kolumne)

gestern bekam ich eine aufgeregte nachricht eines bekannten: er habe gerade auf meiner facebook.seite gelesen, dass ich nicht an einhorn.fohlen.essenz glauben würde, und dann habe er sich auf meiner seite ein wenig umgesehen und festgestellt, dass ich auch impfen befürworten … Weiterlesen

Bewerten:

die sache mit dem #aluhut. (#kolumne)

ich hab es heute mal wieder getan –
ich hab versucht, mit selbst.ernannten kämpfer/innen für die gute sache zu diskutieren.
im klar.text:
mit der dame vom goldenen alu.hut.
keine frage, eine tolle sache, die da aufgezogen wurde:
der kampf gegen verschwörungs.theorien und ratten.fänger, aufklärung über all die abstrusen theorien, die es im internet gibt –
und es gibt viele davon!
nicht dagagen zu kämpfen wäre grob fahrlässig!

manchmal aber, da seh ich dann ein bild, einen cartoon oder einen screen.shot, der all die gverschwörungs.gläubigen lächerlich macht, und denk mir spontan:
nein, das ist zu viel, too much, das treibt diese menschen doch noch mehr in die arme derer, die ihnen blödsinn erzählen, die sie verwirren und sie in einem labyrinth aus nicht.wissen und verschwörungs.kram so lange in die irre leiten, bis es kein entkommen mehr gibt.
dafür jede menge verständnis und gehirn.wäsche.

und dann, selten nur mehr, aber doch, wage ich einen  kommentar –
und es endet jedes mal gleich:

lässige überheblichkeit, weil man als kommentierende ja keine ahnung hat und eigentlich nichts versteht, pseudo.lustige antworten, weil es eigentlich gerade gar nicht interessiert, was wirklich passiert, welche mechanismen im hintergrund ablaufen und wie man diese durchbrechen könnte –
und dann, ganz am ende, als i.tüpfelchen, ein ‚du bist doch eigentlich genau gleich wie die verschörungs.theoretiker‘.
klar, der satz muss kommen.
nein wirklich, er muss kommen –
denn wenn man gegen jemanden diskutiert, der eigentlich dieselbe meinung vertritt wie man selbst, der nur manchmal darauf hinweist, dass es einen tick zu weit geht, wie soll man dann auch argumentieren?
wann würde ja gegen sich selbst argumentieren.
da ist es viel einfacher, sich besser vorzukommen, klüger, schlauer und wissender – und zu vergessen, dass es genau das ist, was auch die aluhut.träger/innen machen.

interessant find ich dann immer, dass die mit.diskutierenden den denk.ansatz verstehen, ruhigen blutes diskutieren (danke dafür!), nur die admins auf diesen seiten reagieren meist so.
und nachdem ich selbst mal admine auf diversen seiten im internet war und menschen an dieser aufgabe zerbrechen sehen habe, hab ich für mich die theorie entwickelt:
wer sich zu sehr mit dem sumpf beschäftigt, den zieht der sumpf irgendwann an.
soll heißen:
exakt jene argumente, die man sonst anprangert, finden sich plötzlich im eigenen denken, wenn auch in eine andere richtung gedreht.
aber lächerlich machen und argumente nicht mal ansatz.weise gelten zu lassen, das sind jene mechanismen der verschwörer/innen, der rassist/innen, der lügner/innen.

so wollen wir nicht werden!

lasst uns doch gemeinsam an einem strang ziehen, lasst uns gemeinsam für die gute sache kämpfen – auch wenn das team manchmal unterschiedliche meinungen hat.
das muss erlaubt sein, ohne spott und häme.

denn spot und häme haben eine freundin in die arme der impf.gegner/innen getrieben, eine bekannte in die fänge der orgonit.mafia, und einst meine eigene mutter in den glauben an erdmagnetische strahlung, die mittels überteuerter matratze kanalisiert werden kann.
und muss, natürlich.

verlieren wir doch eines nicht aus den augen:
das gemeinsam ziel.

denn dieses ziel ist eines, für das es sich zu kämpfen lohnt.
also kämpfen wir!

*

© Denis Junker - Fotolia.com

© Denis Junker – Fotolia.com

vom glauben. (#kolumne)

glauben ist nicht wissen.
das hat schon mein opa gesagt.
und der musste es wissen – denn der hat sehr viel gewusst.

in der heutigen zeit ist dieser satz aber noch viel interessanter als früher.
denn die leute wissen so viel –
und glauben irgendwie gar nichts mehr.

ein kleiner streif.zug gefällig durch die welt des glaubens und vermeintlichen wissens?
bitte schön.

da wären zum beispiel die chemtrails.
jene ominösen streifen am himmel, die uns wahl.weise unsere freiheit rauben, das wetter manipulieren, uns krankheits.erreger auf den kopf regnen lassen oder unsere gedanken kontrollieren.
das wissen wir nicht, also nicht alle, nur jene, die brav mit einem kopf.schutz, zum beispiel in form eines aluhutes, durchs leben gehen. denn der schützt erwiesenermaßen vor den bösen streifen am himmel, die von amerika aus die herrschaft an sich reißen wollen. im link findet sich eine tolle bau.anleitung – man weiß ja nie.

oder die reptiloiden.
michelle obama soll auch so einer sein.
ja, einer, ein männliches wesen nämlich.
das krasse ist nämlich, dass es weder babyfotos von den obama.kindern, noch geburts.urkunden oder dergleichen im netz gibt. die findet man sonst ja von jedem im internet, klar.
und das beweist eindeutig: michelle obama ist kein mensch. aber männlich.
(oder so.)

die reptiloiden sind bestimmt verwandt mit den wassermenschen. diese leben tief im ozean, von menschen unbemerkt – nur jene, die der täglichen dosis chemtrail.gift entkommen, die wissen, dass es diese wesen gibt.
vermutlich war auch hans christian andersen einer jener, also … eh schon wissen!
natürlich hat noch niemand diese wesen je getroffen, aber das hält uns doch nicht davon ab, die existenz dieser wesen in keinster weise anzuzweifeln!

der kopp.verlag ist eine gold.quelle, wenn man sich für solche theorien interessiert.
zum beispiel verschwörungs.theorien der pharma.industrie, die es echt gegeben hat! oder neueste bilder von ufo.landungen, die andauernd, von normal.sterblichen und den medien unbemerkt, stattfinden.
interessanterweise folgen ufo.sichtungen immer demselben muster:
ein ufo wird gesichtet – vorzugsweise in mexiko oder neu.mexiko (klar, roswell, logisch), meist von bauern oder jugendlichen. man greift zur schlechtesten kamera, die man hat (handy.kameras wären viel zu gut für ufos, und vermutlich würde die kosmische strahlung die des handys mit dem faktor phi multiplizieren, um dann direkt, ungebremst, durch den (fehlenden?) aluhut in unser gehirn zu wandern und einen außerirdischen chip zu implantieren. wollen wir das? nein!). dann schaltet man die video- oder kamera.funktion ein und wackelt, was das zeug hält – nicht, dass wir ein scharfes bild zuwege bringen, auf dem man auch was erkennt, wo kämen wir denn da hin?
und dann gehen wir mit diesem foto oder video nicht zu einem seriösen medium oder wissenschaftlichen institut, nein, wir wenden uns direkt an einen verschwörungs.theoretiker in unserer nachbarschaft, der auf seinem blog einen bericht darüber verfasst und die zusammenhänge zwischen der ufo.sichtung, dem neuesten chemtrail und dem schlechten sex letzter nacht klarstellt.
(denn interessanterweise haben mehr als die hälfte aller ufo.sichtungen von männern einen sexuellen hintergrund. den es aber eigentlich nicht gibt, weil – achtung – das reden uns nur die von der pharma.industrie gekauften psycho.therapeut/innen ein, damit sie mehr geld machen, klar.)

nicht zu vergessen meine lieblings.verschwörungs.theorie:
conchita wurst wird die weltherr- äh frauschaft an sich reißen!
und das nicht aus reiner machtgier, nein, es geht um umerziehung!
so macht man aus uns netten leutchen homo.sexuelle, willenlose, bärtige zombies, mit denen die bilderberger oder die rothschilds oder die illuminati oder die freimaurer machen können, was sie wollen.
und alles kommt nur von den propaganda.medien!

was uns zu einem weiteren punkt führt: die lügen.presse!
den medien etwas glauben? geschenkt!
die lügen doch alle nur und schreiben, was ihnen vorgegeben wird. von den freimaurern, zum bei.spiel.
impfen hilft gegen krankheiten? pah! so ein unsinn – das will uns nur die lügen.presse einreden.
was wirklich hilft gegen krankheiten?
ein einlauf mit chlor.bleiche.
kein scherz, hier noch ein link.
was mir für meine wäsche zu wild ist, führen andere ihren kindern anal ein, um krankheiten wie adhs, krebs, malaria oder sogar aids vorzubeugen und auszuspülen.
so schlau kann man gar nicht argumentieren, dass diese menschen einsehen, wie furchtbar es ist, was sie tun – selbst das jugendamt kommt gegen diesen trend nicht an.
(auf facebook kann man in einschlägigen gruppen all das nachlesen – aber vorsicht, das bereitet wirklich kopfschmerzen!)

woran liegt es, dass menschen scharlatanen mehr glauben als der wissenschaft? wie kann es sein, dass fakten auf taube ohren stoßen – aber den lügen auf websites, deren impressum fast immer mit einem wunderbar.kitschigen sonnen.untergang geschmückt ist, glaubt man?
warum haben menschen verlernt, auf den eigenen verstand zu hören, der beim gedanken daran, meinem kind chlor.bleiche einzuführen, alarm schlagen müsste?
warum kann kein argument der welt diese menschen davon überzeugen, dass es falsch ist, was sie tun, dass die pharma.industrie wirklich sehr mächtig ist – dieser umstand aber nichts daran ändert, dass impfungen leben retten?

wann wurde aus dem glauben einzelner das vermeintliche wissen vieler?
und warum haben so viele menschen scheinbar ihre gesamte schul.zeit im wach.koma verbracht?
sogar wenn es beweise dafür gibt, dass niemand wirklich von licht leben kann, zum bei.spiel, und bekennende jahrelange licht.esser/innen enttarnt werden – man glaubt es nicht, weil man ja weiß, dass es stimmt, weil die medien lügen, weil überhaupt alles ziemlich oarsch ist.
gut, dass es menschen wie jochen kopp gibt, die uns die wahrheit ins gesicht schreien.
wem sollen wir denn auch sonst glauben?
der wissenschaft?

ha, der war gut, die sind doch alle gekauft.
von den bilderbergern.
nein den freimaurern.
oder warens doch die einen da, von denen niemand weiß, dass es sie gibt, nur diese eine website, ja ja, die weiß das, klar.
die infos, die man auf google findet, sind ja auch alle von den chemtrails verseucht.
oder von den rothschilds.
echt aber.

***

© Denis Junker - Fotolia.com

© Denis Junker – Fotolia.com