Kinder der Erde | Karoline Heindl

Wir erschaffen uns immer wieder eine neue Gegenwart mit all den Erfahrungen aus der Vergangenheit!
Wir Menschenkinder sind auch Kinder des Universums, haben die Fähigkeit, unser Sein täglich neu zu gestalten, denn wir befinden uns im Fluss des Lebens, der laufend seine Richtung ändert.

Wir Kinder der Mutter Erde, die ein Juwel im Universum ist, sind verbunden mit allem, was ist und je sein wird, wir sind für sie verantwortlich.
Wir sind nicht nur unser Körper, unsere Gedanken und unser Atem, wir sind unsterbliche Seelen, sind Mitschöpfer im Universum, und tragen auch Verantwortung für unseren Heimatplaneten.
Auch wenn es Zerstörung gibt, entsteht immer wieder etwas Neues! 
Genieße alles voller Dankbarkeit, was sie uns an Schönheiten schenkt, und alles, was schmeckt. 
Besondere Energiegewalten, die auch in uns wirken, aus Erde, Feuer, Wasser und Luft, gestalten unser Verhalten. 
Viele Geschichten, Märchen und Sagen erzählen uns wundervolle Geschichten über die besonderen Schätze der Natur und ihre Geheimnisse –
ohne diese elementaren Naturkräfte gäbe es kein Leben auf diesem schönen Planeten.

All diese vielen bunten Geschichten und Sagen über heilende Quellen, Nixen, Zwerge, Elfen, Riesen, Naturgeister und Salamander entführen mich wieder in das Reich meiner Kindheit, in der ich nur an das Gute glaubte, an Menschen, die sich gegenseitig unterstützen, die nicht hungern müssen, keine Kriege führen, und die die Schönheiten der Erde mit ihren besonderen Energieformen und den Reichtum der Natur schätzen und bewahren.

***

Dieser Text entstand in der Schreibwerkstatt 2019.
Danke dafür!

Zauberei gibt es nicht – oder: Warum ich gegen Schwurblerkram kämpfe

Ursprünglich veröffentlicht auf Sibl and the Wheel | Yoga:
Ich bin in der Yogaszene wohl ziemlich allein mit meiner Ansicht, dass Wissenschaft toll ist und wir keinesfalls aufhören dürfen, dieser Wissenschaft zu vertrauen. Ja, das Bauchgefühl ist was Schönes,…

Bewerten:

‚ich geh jetzt in eine spezielle energie‘ – oder einfach auf die esoterikmesse. (#kolumne)

eines wird mir ganz plötzlich klar, als ich auf der esoterikmesse spontan beschließe, doch einen artikel über meinen besuch hier zu schreiben: die zahl meiner facebook.freund/innen wird sich danach drastisch verringern. kritik an allem, was man nur spürt (wenn überhaupt), … Weiterlesen

Bewerten: