frühlingserwachen. (#lyrik)

‚Tropfen aus Tau
glitzerndes Weiß
 
Welt liegt in grau
Licht gibt es keins
 
Lang warst du da
eisiges Kalt
 
Grün ist so rar
Sonne, komm bald
 
Wohlige Wärme
im Kamin lodern Flammen
 
Irgendwo in der Ferne
dieses große Verlangen
 
Strahlen ganz zart
schmelzender Schnee
 
Ein neuer Start
Winter ade
 
Vögel nun singen
Kinder die lachen
 
Blumen entspringen
Frühlingserwachen.‘
(dieses gedicht stammt von lyrikliebe.)
((abstimmen bitte mit den sternchen unter dem artikel hier.))
Advertisements

Ein Kommentar zu “frühlingserwachen. (#lyrik)

  1. Pingback: alle frühlings.gedichte. | sinn.wort.spiel.

mit.reden?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s